richtige-und-gesunde-Ernährung

Wie gut funktioniert Intervall-Fasten wirklich?

[us_image align=“center“ image=“71990″][/us_image]

Wie gut funktioniert Intervall-Fasten wirklich?

Beim Intervall-Fasten (wird auch als intermittierendes Fasten bezeichnet) kommt es zu einem Wechsel von einer normalen Ernährung und Phasen des Verzichts. Hierbei gibt es verschiedene Ansätze für das Fasten. Es gibt Menschen, die einen Tag des Fastens mit einem Tag der normalen Ernährung immer wieder abwechseln. Andere wiederum essen von Montag bis Freitag normale Kost und fasten dann am Wochenende am Samstag und Sonntag in dem sie auf bestimmte Lebensmittel verzichten. Hierbei sind an den Fastentagen zum Beispiel nur bis zu 600 Kalorien durch das Essen von Joghurt und Obst erlaubt. Auch gibt es Ansätze, bei denen 8 Stunden normal gegessen und dann für den Rest des Tages gefastet – also nichts gegessen – wird.

Doch welches Fasten ist das richtige? Die Antwort ist nicht so einfach – und eigentlich doch: Für wen sich welches Fasten eignet, das hängt vom Zustand des Körpers, den Zielen und Bedürfnissen des Menschen, deren Bewegung, vom Training und der Belastung durch die Arbeit ab. Jeder Mensch ist unterschiedlich und hat unterschiedliche Bedürfnisse. Es ist also eine sehr individuelle Angelegenheit, welche Möglichkeiten des Fastens hier in Anspruch genommen werden können. Eventuell ist auch vor Beginn des Intervall-Fastens eine Ernährungsberatung sehr hilfreich.

Intervall-Fasten und Training für die Fitness

Dazu gibt es Forschungen, welche darauf hinweisen, dass durch das Intervall-Fasten auch der Stoffwechsel und die Biochemie der Muskeln beeinflusst werden. Beim Training verbrennt der Körper mehr Fest, weil die Kohlenhydratspeicher in einem solchen Zustand relativ leer sind. Das klingt zunächst einmal als eine gute Nachricht, für solche Personen, die durch das Fasten abnehmen wollen. Das Problem dabei ist jedoch, dass der Körper im Zustand des Fastens leichter anfängt, nicht nur Fett, sondern auch Muskeln abzubauen. Der Grund liegt darin, dass er hier dann auf Protein als Treibstoff zurückgreifen muss. Ebenfalls steht dann auch weniger Energie zur Verfügung um Muskeln aufzubauen oder zu erhalten. Auch das allgemeine Energielevel sinkt – oft fühlt man sich zu beginn des Fastens schlapper. Somit können in einem solchen Zustand mit dem Personal Trainer, dem Coach oder einem normalen Trainer nicht so hart die Übungen durchgeführt werden, wie es eigentlich der Fall sein sollte. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, seine Ernährung mit seinem Coach oder Trainer zu besprechen und eventuell eine Ernährungsberatung aufzusuchen. Oft sind Personal Trainer auch als Ernährungsberater ausgebildet.

Die Möglichkeit, während Intervall-Fasten trotzdem zu trainieren

Wenn man auch gut auf nüchternen Magen trainieren kann, kann das Fitnessprogramm kurz vor der Essenphase absolviert werden. Dadurch kann dann danach mit einer ausgewogenen Ernährung der leere Speicher wieder aufgefüllt werden.

Es ist wichtig zu verstehen, dass jeder Körper einzigartig ist. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihr Körper ein ausführliches Training während dem Fasten aushalten kann, dann sollten Sie es vorsichtig ausprobieren – aber auch ehrlich mit sich selbst sein, wenn Sie merken, dass Ihr Körper nicht dafür gemacht ist oder Sie sich unwohl fühlen. In diesem Fall sollten Sie eine Pause machen oder das Training anders fortführen.

Ernährungsberatung und Personal Trainer

Als Personal Trainer kenne ich mich nicht nur mit Sport und Fitness aus, sondern auch mit Ernährung. Ernährung ist eng mit Sport verknüpft – schließlich benötigen wir Energie um Sport machen zu können.

Ich arbeite als Personal Trainer in Wiesbaden und Umgebung. Dank meiner jahrelangen Erfahrung habe ich bereits viele Sportler betreut und sie dabei unterstützt ihre Fitness-Ziele zu erreichen. Viele dieser Sportler ziehen auch den Aspekt Fasten in Erwägung. Gemeinsam analysieren wir ihre Ernährung und erstellen einen individuellen Trainingsplan, der direkt auf die Anforderungen und die Ziele des Sportlers abgestimmt sind. So kann ich mit dem Sportler zusammen arbeiten und ihm helfen, seine Ziele im Training zu erreichen.

Befinden Sie sich auch in Wiesbaden? Oder in der Umgebung von Wiesbaden – zum Beispiel in Mainz? Sind Sie auch interessiert an Intervall-Fasten, Ernährungsberatung oder an der Hilfe eines Personal Trainers? Dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Bei Personal Body in Wiesbaden haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, jedem die Freude an Sport und Fitness näher zu bringen. Wenn Sie sich also auch in Wiesbaden, oder in der Nähe und Umgebung von Wiesbaden befinden, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.


Beitrag veröffentlicht

in

von