Selbstverteidigung für Frauen

Selbstverteidigung – effektives Training für die Selbstverteidigung und zur Selbstbehauptung

Nicht selten passiert es, dass wir uns in einer unsicheren Situation wiederfinden – spätabends auf dem Heimweg, nachts in Bus oder Bahn, wenn die Straßen dunkel sind und jedes kleinste Rascheln eine Gefahr darstellt und uns dann auch noch eine fremde Person folgt. Oftmals ist es nur ein mulmiges Gefühl, aber in solchen Situationen gibt es uns Sicherheit zu wissen, wie wir uns richtig verhalten und gegebenenfalls zur Wehr setzen können.

Gerade Frauen und Kinder sind oft Opfer von Übergriffen und fühlen sich deshalb schneller von ihrer Umgebung bedroht. Da kann ein Selbstverteidigungstraining helfen. Denn bei der Selbstverteidigung geht es nicht nur darum, zuschlagen zu können, sondern insbesondere um brenzlige Situationen zu beurteilen und lernen diese zu überstehen.

Darum ist es gut, ein Selbstverteidigungstraining zu besuchen

 Bei der Selbstverteidigung geht es nicht darum, anderen Menschen Gewalt anzutun. In erster Linie dient ein Selbstverteidigungstraining dazu, ein Bewusstsein für Gefahrensituationen zu schaffen und sich mit unangenehmen Situationen auseinanderzusetzen. Selbstbehauptung und Selbstwahrnehmung sind also ein erster Schritt in Sachen Selbstverteidigung. Eine selbstbewusste Haltung und ein sicheres Auftreten sind mitunter die besten Voraussetzungen für die eigene Sicherheit. Denn ein Angreifer sucht sich ein vermeintlich schwächeres Opfer. Durch zusätzlich gezieltes Training können außerdem Techniken erlernt werden, um bedrohliche Situationen abzuwehren.

Viele Menschen glauben irrtümlicherweise, dass es viele Jahre braucht, um Selbstverteidigung zu erlernen. Dabei lassen sich die wichtigsten und effektivsten Techniken in Sachen Selbstverteidigung und Kampfkunst in nur wenigen Tagen aneignen. Verschiedene Kampfsportarten wie Philippinische Kampfkünste oder Kickboxen eignen sich beispielsweise ideal, um auch Methoden der Selbstverteidigung zu trainieren.

Waffenlose Selbstverteidigung, Bodenkämpfe, Würgetechniken, Armhebel und verschieden nachgestellte Kampfszenarien sind nur einige Bestandteile eines Selbstverteidigungstrainings. Daneben wird in einem persönlichen Training zur Selbstverteidigung zudem geklärt, was im Rahmen der eigenen Verteidigung erlaubt ist und was nicht. In Deutschland gilt zum Beispiel die Regel, zur Selbstverteidigung ist alles erlaubt, was nicht unter das Waffengesetz fällt.

Im Allgemeinen geht es im Selbstverteidigungstraining darum, das eigene Sicherheitsgefühl zu stärken. Man lernt also, Gefahren zu erkennen sowie einzustufen, wie man sich am besten in einer Gefahrensituation verhält und sich seinem Angreifer gegenüber unbewaffnet zur Wehr setzt.

Sind auch Sie auf der Suche nach einem Selbstverteidigungstraining in Mainz oder Wiesbaden?

Fühlen Sie sich allgemein eher unsicher und haben die Erfahrung gemacht, dass Sie sich schwertun, sich selbst zu behaupten? Möchten Sie gerne Ihr Selbstbewusstsein und Ihre Selbstbehauptung stärken? Dann ist vielleicht ein Selbstverteidigungstraining das richtige für Sie.

Nidal Sinnuqrut arbeitet als selbstständiger Personal Trainer im Bereich Fitness, Training und Selbstverteidigung und hat sich seine Erfahrung während seiner Tätigkeit im Sicherheitsbereich und als Begleitschutz, zu Nutze gemacht. Nidal weiß, welche Kampfsportarten im alltäglichen Leben tatsächlich funktionieren und welche nicht. Auf dieser Grundlage bietet er im Bereich Personal Training effektive Trainingseinheiten oder Tages-Workshops für die Selbstverteidigung und zur Selbstbehauptung an. Denn Sicherheit bedeutet Lebensqualität.

Menü